Gartenarbeiten im August – Darauf sollten Sie achten!

Veröffentlicht am: 22. Juli 2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der August ein oft heißer Sommermonat. Deshalb benötigt der Garten jetzt auch eine besondere Pflege.


Natürlich gibt es auch spezielle Arbeiten die man nun vornehmen sollte und solche, die man besser unterlässt. Dieser Ratgeber für den Monat August soll Klarheit bringen.


Arbeiten im Gemüsegarten


Natürlich steht jetzt eine Menge Arbeit mit der Ernte und dem Einkochen von Gemüse an. Trotzdem sollte man die üblichen Pflegearbeiten nicht vergessen.


ernte-gemuese-garten

Reiche Ernte im Gemüsegarten


Achtung: Beim Ernten von Bohnen, Erbsen oder Gurken die Pflanzen nie lockern. Mit einer Hand die Pflanze festhalten, mit der anderen ernten. Sonst wird die noch folgende Ernte zu stark in Mitleidenschaft gezogen.


Und zum Einlegen nur junges und zartes Gemüse verwenden. Ein Vorteil der reichlichen Ernte besteht darin, dass man die abgeernteten Beete noch weiter nutzen kann.


Die ideale Zeit für Grünkohl


Jetzt kann hier prima Grünkohl gepflanzt werden, da dieser den ganzen Winter hier stehen bleiben kann.


In Abständen können des Weiteren nun auch Radieschen, Wintersalate, Wirsing, Schwarzwurzeln, Frühlingszwiebeln, Spinat und Möhren gesät werden. Alle diese Gemüse überwintern schließlich auf diesem Beet.


Natürlich kann man nun auch schon Winterendivien pflanzen. Die Zwiebeln können, falls das Laub bereits gelb geworden ist, schon geerntet werden. Zum Trocknen schnürt man am besten Bündel und trocknet diese an einem luftigen Ort.


Auch Tomaten sollten jetzt entspitzt werden, da sonst noch nicht gebildete Früchte nicht mehr ausreifen. Ein Nachteil dieser Zeit ist, dass ab jetzt die Gemüsebeete nicht mehr gedüngt werden sollten. Sonst reift die Ernte nicht mehr rechtzeitig aus.


Idealer Zeitpunkt für die Ernte von Kräutern


kräuter-genuss

Kräuter frisch aus dem Garten genießen


Ein guter Zeitpunkt ist es auch für die Ernte von Heil- und Gewürzkräutern. Bei Speisekürbissen sollten pro Pflanze immer nur etwa drei Früchte wachsen, da diese dann größer werden und sich besser entwickeln.


Sind die Früchte etwa tennisballgroß kann man die übrigen entfernen.


Arbeiten im Obstgarten


Auch hier wird die Ernte fortgesetzt. Abgeerntete Himbeeren sollte man circa 10 cm über dem Boden zurückschneiden. Auch schwächere Nachtriebe können bei dieser Gelegenheit gleich mit entfernt werden.


Doch Achtung: 5 bis 7 der starken Triebe stehen lassen. Ebenso werden nach der Ernte Stachel- und Johannisbeeren ausgelichtet. Auch die Erdbeerpflanzung sollte im August durchgeführt werden. Von den Obstbäumen müssen auch die Raupenleimgürtel entfernt werden. Am besten verbrennt man sie danach sofort. Wichtig ist es auch nicht zu vergessen, diese durch neue sofort wieder zu ersetzen.


obst-aus-dem-garten

Ideale Erfrischung im Sommer: Obst-Salat mit früchten aus dem eigenen Garten


Tipp: Obst richtig ernten

Zum Ernten von Baumobst am besten Pflückbeutel verwenden, da dann das Obst keine Druckstellen vom Herunterfallen bekommt und somit auch länger hält.


Auch die ersten Brombeeren können unter Umständen schon im August geerntet werden.


Und direkt nach der Ernte kann man sie schneiden. Ebenso können Bäume der Schattenmorelle im August geschnitten werden.


Arbeiten im Ziergarten


Achtung: Die neue Pflanzenkataloge für Blumenzwiebeln, Stauden etc. treffen jetzt meist ein. Hier kann man sich schon Anregungen holen.


So kann man schon jetzt die gewünschten Frühblüher erwerben, denn schon im nächsten Monat beginnt die Pflanzzeit. Auch können bereits jetzt Nadelhölzer verpflanzt werden.


Ebenso ist es möglich Stauden ab Ende August umzupflanzen oder zu teilen. Selbstverständlich muss auch in diesem Monat der Rasen gemäht werden und das Unkraut aus den Rabatten entfernt werden. Des Weiteren müssen jetzt auch die Hecken geschnitten werden.


Wichtig im Sommer: Ausreichend Wasser


Wichtig: Nicht das Gießen vergessen!

Achtung: Bei heißem Wetter immer gut gießen. Der Monat ist auch ein guter Zeitpunkt um Herbstzeitlose zu pflanzen.


Dann können sie mit etwas Glück schon im September oder Oktober blühen. Natürlich lassen sich auch Pfingstrosen verpflanzen. Wichtig ist hier nur, dass die Wurzel mit höchstens 5 cm Erden bedeckt ist.


Arbeiten im Garten im August


Die heiße Sommersonne ist ideal um Schuppen- und Laubendächer zu teeren. Eine Regel besagt, dass ein im August geteertes Dach Sicherheit für die Wintermonate bietet.

Immer darauf achten, dass die Teichfolie komplett mit Wasser bedeckt ist. Da sie sonst porös werden kann. Das selbe gilt übrigens auch für Gartenschläuche. Auch Balkonpflanzen sollten jetzt immer genug Wasser und Dünger erhalten.


Schädlingsbekämpfung


Pflanzenteile, die von Spinnmilben befallen sind, sollten nach dem Abernten am besten verbrannt werden. Allerdings sind auch spezielle Produkte im Handel erhältlich, welche die Tiere abtöten.


Aber besser ist es die Produkte ab und an zu wechseln, da die Spinnmilben sonst resistent dagegen werden können. Den Wein jetzt noch einmal gegen Mehltau behandeln.


Vorteile und Nachteile im August


Der Vorteil des Monats ist die reiche Ernte, die bereits jetzt beginnt. Der Nachteil ist die meist große Trockenheit. Daher gießen nicht vergessen.