Herbstmode Trends 2013 für Damen

Veröffentlicht am: 04. August 2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Sommer startet noch mal durch, doch in den Boutiquen hängt schon die aktuelle Herbstmode. Modebewusste Frauen haben auch dieses Jahr wieder zahlreiche Gründe, sich schon jetzt auf die neue Herbstmode zu freuen.


Zu den großen Trends der Herbstmode 2013 zählen Karomuster, Gentleman-Chic, opulente Verzierungen und die Farbe Schwarz.


Best of Britain – Damen Mode Trends für den Herbst


Britannia rules – vor allem, wenn es um die kommende Herbstmode geht. Es scheint, als hätte sich der britische Landadel auf dem Laufsteg ein Stelldichein gegeben. Alles andere als kleinkariert präsentieren sich Outfits im angesagten, typisch britischen Karomuster.


Ob klassisches Glencheck-Karo in Schwarz und Weiß, traditionelles Schottenkaro in Blau, Rot und Grün oder als moderne, farbenfrohe Interpretation in Pink, Orange und Weiß wie bei Issey Miyake – Karos sind in diesem Herbst allgegenwärtig.


Tipp: Wenn man sich auf die Suche nach aktueller Mode macht, sollte man auch das Thema „Beauty und Kosmetik“ beachten-  Ein gepflegter Körper sieht in aktueller Mode noch besser aus 🙂


karos-in-herbstmode

Im Trend: Karos


Neue Herbstmode 2013 Kollektionen zeigen Karos

Bei britischen Traditionshäusern wie Burberry, Mulberry oder Daks gehören sie ohnehin zum festen Bestandteil der Kollektion, aber auch Labels wie Jil Sander, Marc Jacobs und Prada setzen auf das Karomuster. Getragen wird es von Kopf bis Fuß, mit einem Einzelstück wie einem karierten Pullover setzen Sie einen starken Akzent.


Und auch die Accessoires spielen mit: Handtaschen und Pumps werden Ton in Ton auf die Karo-Outfits abgestimmt.


Mode-Empfehlungen für den Herbst:



  • Anfänger starten mit einem Accessoire in Karo-Optik, etwa einem Halstuch oder einer Handtasche.

  • Investieren Sie in ein kariertes Winter-Cocktailkleid mit zeitlosem Schnitt.


Maskulin und feminin – Was ist für die Herbstmode heuer angesagt?


Das reizvolle Spiel mit den Geschlechtern gibt in der Herbstsaison den Ton an. Starke Frauen setzen auf Gegensätze.


Feine Nadelstreifen und Fischgratmuster, die charakteristischen Stoffe der Herrenmode, wirken auch an Frauen elegant und sexy. Auf die Schnitte kommt es an!


Hosenanzüge im Slim Fit, figurbetonte Bleistiftröcke, eng geschnittene Westen und Schößchentops verleihen dem strengen Gentleman-Muster einen verführerisch weiblichen Touch.


Modemutige kombinieren dazu einen klassischen Herrenhut, eine Krawatte oder eine Fliege.


Styling-Regeln:

– Tragen Sie einen Taillengürtel über dem Sakko, um weibliche Kurven zu betonen.

– Ein BH statt Bluse unterm Hosenanzug nimmt dem Look die Strenge.

– Zusätzlichen Lady-Chic bringen Pumps mit spitzer Kappe ins Spiel.


Die neue Opulenz


Im Herbst darf es ruhig ein wenig mehr sein, „Klotzen statt Kleckern“ lautet das Motto der Saison. Die Outfits glitzern und funkeln um die Wette.


Unzählige, im Licht schimmernde Pailletten, Kristalle, Strass und Schmucksteine zieren Kleider, Tops und Röcke, selbst Mäntel und Jacken glänzen in aller Pracht. Wer jederzeit am Laufenden bleiben möchte, kann sich mit einem Newsletter von Mode-Blogs oder den Fashion-Shops über neue Kollektionen informieren!


Prunkvoll wird es mit opulenten Goldstickereien, schweren Brokatstoffen, zarter Spitze und wahrhaft königlichen Details wie Halskrausen und schmuckbesetzten Tops.


Absolutes Highlight: Die aktuelle Herbstmode Kollektion bei Dolce & Gabbana!

Highlight ist die Herbstkollektion von Dolce & Gabbana, die mit ihren Kleidern und Oberteilen den Glanz des Byzantinischen Reiches wieder aufleben lässt.


Die Mosaike auf den Outfits sind eine Hommage an die berühmte Kathedrale von Monreale. Glänzend aufgelegt sind auch Stoffe mit Metallic-Effekten. Gold, Silber, Bronze und Kupfer geben auf Kleidern, Röcken und sogar Pullovern den Ton und erhöhen den Glamour-Faktor.


federn-mode-trend-2013

Tipp: Farben setzen Akzente im Mode-Herbst 2013


 Federn : Coole Herbstmode für Damen


Gar nicht flatterhaft, sondern leicht und luftig kommen die trendigen Outfits mit Federn daher.


Bei Louis Vuitton spielt ein Karomantel, dessen Saum mit Federn im Farbverlauf endet, die Hauptrolle, manchmal rücken die Arme in den Mittelpunkt wie beim Abendkleid von Ralph Lauren, dessen Ärmel mit voluminösen Federn bestückt sind.


Glamourös als Federkleid im Multicolor-Look wie bei Gucci oder lässig als Kombi von schlichtem Pullover und Straußenfedernrock – alles ist erlaubt.


Ein Trend im Herbst: Pelz

Beim Stichwort „Opulenz“ darf auch Pelz nicht fehlen. Warm und glamourös, ist er einer der heißesten Trends der Herbstsaison.


Eine Pelzjacke oder Stola, die mit einem Pencilskirt, einer Schluppenbluse aus Seide oder einem Negligékleid kombiniert wird, verkörpert den Glamour der 40er-Jahre. In Weiß steht Pelz für unschuldige Verführung und in Schwarz setzt er dramatische Akzente.


Für entspannte Herbsttage – Lässige Styles

Einen Gegensatz dazu bilden rockige, lässige Styles im Biker- und Punk-Look. Die Outfits und Accessoires – vorzugsweise in Schwarz und oft aus Leder – werden mit Tonnen von Nieten und Spikes versehen. Derbe Boots, Lederröhren und Bikerjacken stehen für eine lässige Rockstar-Attitude.


Must-haves:

– schwarze Lederjacke im Biker-Stil mit Nietendetails und Reißverschlüssen

– High Heels mit Spikes von Christian Louboutin

– Mantel im Herrenschnitt mit duftigen Federn von Dries Van Noten


Schwarz als Trendfarbe der Herbstmode 2013


By by Sommerfarben – welcome back black! Nirgends kommt es mehr auf raffinierte Schnitte, Details und Stoffe an, als bei schwarzen Outfits. Scharf geschnittene Cutouts garantieren sexy Einblicke, transparente Spitze und handschuhweiches Leder verströmen Charme und Eleganz.


Die Vielfalt der Schnitte reicht von mädchenhaft-verspielt wie beim Bustierkleid mit Volants von Martin Grant über skulptural wie beim Mantel mot betonten Schultern von Alexander Wang bis sirenengleich wie bei der körperumspielenden Abendrobe von Boss.


Schwarz wird von Kopf bis Fuß getragen, für Abwechslung sorgen goldfarbene Details wie Gürtel oder ein Statement-Collier.


Styling-Tipp:

– Schwarz zeigt sich im Materialmix von seiner schönsten Seite: Kombinieren Sie Leder zu Samt oder Grobstrick zu zartem Chiffon.


Herbstmode 2013 -Farbe, Formen und Schnitte


Neben Schwarz dominiert Blau die Herbstmode 2013. Die Designer schwelgen in Nuancen von Royalblau über Azur bis zum Yves-Klein-Blau. Besonders angesagt ist die Kombination mit schwarzen Details, auch Nachtblau und Tiefschwarz ergeben ein modisches Dream-Team.


Welche Trendfarben sind im Mode-Herbst angesagt?

Fashionistas wagen sich im Herbst an die Trendfarbe Grün, die Palette reicht von Moosgrün bis Tannengrün und kommt auf Samt besonders schön zur Geltung.


Wahre Weichzeichner sind zarte Pastelltöne, die dem herbstlichen Schmuddelwetter mädchenhafte Romantik entgegensetzen. Übergroß geschnittene Jacken und Mäntel in Rosa oder Hellblau sind das Lieblingsthema vieler Designer.


Bei den Formen und Schnitten dominiert die Vielfalt. Oversize-Formen und maskuline Schnitte bleiben top, hinzu kommen strenge, schmucklose Silhouetten. Bestes Beispiel: betont schlichte Mäntel ohne Knöpfe.


Röcke reichen im Herbst bis zur Wadenmitte. Die sogenannte Midi-Länge erfordert modisches Gespür, damit das Styling nicht zu konservativ wirkt. Ideale Begleiter sind – ganz ladylike – spitze Pumps oder Booties.


Newcomer der Saison


National und international erregen neue Labels und Designer Aufmerksamkeit. In Deutschland zählt das deutsch-französische Duo Augustin Teboul zu den angesagtesten Designern.


Farbe sucht man hier vergeblich, stattdessen liegt der Fokus auf der Nicht-Farbe Schwarz, die mal rockig-rebellisch, mal feenhaft-mystisch, mal fragil inszeniert werden.


Ganz auf schlichtes Understatement setzen Oliver Lühr und Thomas Bentz, die Designer des Labels Achtland. Sie präsentieren Mode für selbstbewusste Frauen mit einem starken Charakter. Grafische Linien und das reizvolle Spiel mit Gegensätzen prägen die Kollektionen.


Aus Finnland stammt das Fashion-Nachwuchstalent Satu Maaranen. Ihre Entwürfe verbinden Mode und Natur zu einer harmonischen Einheit. Abstrakte Muster, Siebdrucke und Kleider, die mit getrocknetem Gras geschmückt sind, verleihen ihrer Kollektion einen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil.


Und auch das Fashion-Karussell dreht sich weiter:

– Kostas Murkudis heuerte beim Label Closed an

– der Sizilianer Fausto Puglisi soll dem Traditionshaus Ungaro zu neuem Schwung verhelfen.


Wir wünschen ihnen viel Spass beim Kombinieren der aktuellen Trends der Herbstmode im Jahr 2013. Auch wenn Sie auf der Suche nach einem tollen Geschenk sind, unsere Empfehlung:


Verschenken Sie einen Gutschein für einen Shopping Tag oder schenken Sie ihrer Herzdame doch einen Gutschein für einen Online-Shop, der tolle Kollektionen der Designer für die Herbstmode-Trends anbieten kann.


Geschenkgutschein von Zalando Österreich


Unsere Empfehlung fällt hier klar auf den Shop von Zalando – Einfach einen Geschenkgutschein und etwas Schokolade überreichen – Die perfekt Kombination. Egal ob zum Geburtstag oder spontan – Damit liegen Sie immer richtig!


Tipp: Wenn Sie selbst einkaufen möchten, können Sie sich mit der Anmeldung beim Newsletter in vielen Online-Shops einen Bonus oder ein Gutschein Angebot sichern! Aber auch Kosmetik Shops wie dm bieten Angebote und Pflege-Tipps sowie Beauty und Styling Infos an – Einfach stöbern und informieren!