Was tun gegen Augenringe?

Veröffentlicht am: 30. Juli 2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Augenringe sind bei Menschen aller Altersklassen verschieden stark ausgeprägt. Aber es gibt auch einige Dinge, die man tun kann, um die störenden Schatten unter den Augen wieder los zu werden.


Im folgenden gehen wir nun darauf ein, wie Augenringe überhaupt entstehen und wie Sie diese wieder los werden können.


Wie entstehen Augenringe?


Bei der Entstehung von Augenringe spielen eine Menge Faktoren eine Rolle. Zum einen sind es die Gene zum anderen aber auch die persönlichen Verhaltensweisen, so können auch Alkohol, Nikotin und zu wenig Schlaf ursächlich für die Entstehung der unschönen Ringe sein.


Auch ein Vitamin- oder Eisenmangel kann die Augenringe hervorrufen.Zu viel Sonne und Solarium sind ebenfalls ursächlich für die unschönen Schatten unter den Augen.


 


Außerdem liegt es auch an der Anatomie, so ist die Haut unter der Haut die dünnste am ganzen Körper. Dort fehlt das Fettgewebe, aber dafür gibt es mehr Blut- und Lymphgefäße, die durch die Haut durchscheinen.


Je nach Hauttyp, der Dichte der Gefäße und der Pigmentierung können sich die Schatten entweder in bläulichen oder in bräunlichen Tönen färben. Es gibt sowohl natürliche, als auch Mittel der Industrie, die dabei helfen die Augenringe zu beseitigen.


Die besten Mittel gegen die Augenringe


Wenn Sie sehr wenig schlafen, dann sollten Sie versuchen das zu ändern.


Bei Einschlafproblemen kann es helfen am Abend keinen aufregenden Tätigkeiten, wie fernsehen, Sport oder Streits zu vermeiden.


Einige Forscher sagen zwar, dass verpasster Schlaf nachgeholt werden kann, aber im Bereich der Naturheilverfahren ist man der Auffassung, dass dies nicht geht und das der Körper in einem ausgeglichen Biorhytmus sein, um chronische Müdigkeit und somit auch die Augenringe vermeiden zu können.


Tipps zur richtigen Ernährung gegen Augenringe


Auch auf die Ernährung sollten Sie achten. So wird dazu geraten wenig Lebensmittel, die gebraten oder mit vielen Konservierungsmitteln versetzt sind, zu essen. Außerdem sollten Sie auf Gefrorenes, auf Bohnen, Salat und Erdnüsse verzichten.


Sie sollten lieber zu frischem Fleisch und viel Gemüse greifen, dass sorgt für eine ausgewogene Ernährung mit vielen Mineralien und Nährstoffen.


Zudem wird der Körper mit allen wichtigen Vitaminen versorgt. Alkohol und Nikotin sollte nur in sehr geringem Maße konsumiert werden, weil dies auch zu der Bildung von Rändern unter den Augen beiträgt.


Sie sollten allerdings genügend Flüssigkeit über den Tag zu sich nehmen. Außerdem kann es auch helfen, wenn Sie Ihre Beine mehrmals am Tag hoch an die Wand legen und etwa 5 Minuten in dieser Position bleiben.


 Hausmittel  gegen Augenringe


Es gibt einige Hausmittel, die Sie sich auf die Lider legen können, um so die Augenränder zu lindern oder sogar ganz weg zu bekommen. Zum einen helfen Gurkenscheiben oder Quarkextrakte.


Außerdem sind auch Teebeutel, zum Beispiel von Kamille Tees oder Pfefferminztees sehr hilfreich. Kalte Kompressen lindern Augenränder und lassen die Augen abschwellen. (Quelle: http://typischich.at/home/beauty/makeup/593128/Augenringe )


augenringe-gurkenscheiben

Beliebtes Hausmittel: Gurkenscheiben und Entspannung


Auch die indische Heilkunst arbeitet mit Hilfe von Ayurveda gegen die lästigen Ringe. Alle Dinge sollten immer gut gekühlt sein, wenn diese auf die geschlossenen Augen gelegt werden.


Durch die Extrakte und die Kälte wird die Durchblutung angeregt und die Augenringe werden gelindert oder verschwinden.


Tipp: Getunkte Pads

Ein weiterer guter Tipp sind Pads, die in kalter Milch, Feigensaft oder Rosenwasser getunkt sind.


Diese werden dann für etwa 10 Minuten auf die Augenlider gelegt. Massagen mit Safran- oder Mandelöl am Morgen und am Abend regen die Durchblutung rund um die Augen an und sorgen somit auch für die optimale Versorgung mit Nährstoffen.


Wie können Schüsslersalze bei Augenringen helfen?

Schüsslersalze werden ebenfalls zu der Behandlung von Augenringen eingesetzt. Dazu sollten Sie einen Heilpraktiker aufsuchen, um feststellen zu lassen, an welchen Mineralstoffen es Ihnen mangelt.


Sie können das aber auch selbst erkennen. Wenn sich die Haut unter den Augen rötlich-braun bis rötlich-schwarz färbt, dann kann das ein Anzeichen für einen Mangel an Calcium flouratum sein.


Ein Anzeichen dafür sind auch die sogenannten Würfelfalten unter den Augen, dass heißt die Falten, die sowohl quer als auch längst unter dem Auge verlaufen.


Das wäre dann das Schüsslersalz Nummer 1. Das Calcium flouratum braucht aber sehr lange, um vom Körper wieder gut aufgenommen zu werden, daher müssen Sie die Tabletten über längere Zeit dreimal pro Tag nehmen.


Schatten deutet auf einen Mangel an Kalium phosphoricum hin

Wenn die Augen von einem grauen Schatten umgeben sind, dann deutet das in der Regel auf einen Mangel an Kalium phosphoricum hin, dieser Stoff kann über das Schüsslersalz Nummer 5 wieder zugeführt werden. Weitere Anzeichen dafür, sind eine allgemeine fahle und gräuliche Gesichtsfarbe und eingefallene Schläfen.


Auch ein nervlicher Erschöpfungszustand geht mit einem Kalium phosphoricum häufig einher. Daher sollten Sie neben der regelmäßigen Einnahme des Salzes Nummer 5 auch auf viel Schlaf und ausreichende Erholungsphasen achten.


Häufiger Grund für Augenringe: Eisenmangel


Am häufigsten sind aber die Augenringe in den Farben bräunlich-schwarz bis bläulich-schwarz, dann deutet das auf einen Mangel an Ferrum phosphoricum, also an Eisen hin.


Dies ist auch die häufigste Form und kann mit dem Schüsslersalz Nummer 3 behandelt werden. Damit gehen auch oft rote Ohren einher. Diesen Eisenmangel können Sie auch mit der Nahrung und anderen natürlichen Produkten bekämpfen.


Ursache: Magnesium-Mangel

Wenn die Ränder bläulich-rot gefärbt sind, liegt in der regel ein Mangel an Magnesium vor, dieser kann dann mit dem Salz Nummer 7 oder auch über eine geeignete Ernährung ausgeglichen werden.


kosmetik-gegen-augenringe

Tipp: Schöne Augen dank Kosmetik


Hilfe aus dem Bereich der Kosmetik

Es gibt verschiedene Cremes und Seren, die gegen die lästigen Augenringe verwendet werden können. Diese sind mitunter sehr wirksam, wenn Sie einige Dinge beachten. So sollten diese nie gecremt werden, sondern nur ganz leicht eingeklopft.


Dabei benutzt man die Fingerkuppe und geht vom inneren Augenwinkel nach außen. Dabei sollten Sie bei Aufhellern sehr vorsichtig sein, denn diese sind oft nicht wirksam.


Augenringe medizinisch behandeln


Heute ist die Medizin so weit, dass Augenrändern in der Regel nicht mehr mit einer OP zu Leibe gerückt wird, sondern durch schonende Eingriffe behandelt werden.


So polstert man das dünne Gewebe unter den Augen mit Hyaluronsäure oder mit Eigenfett auf. Dadurch wird das Gewebe dicker und die Äderchen scheinen nicht mehr durch.


Bei der Behandlung mit Eigenfett wird das Fett an einer Stelle des Körpers entnommen und unter die Augen gespritzt. Das ist vorteilhaft, weil nur körpereigenes Material verwendet wird.


Bei der Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist es so, dass das Bindegewebe stärker wird. Somit wird die Haut unter den Augen auch noch straffer. Ein solcher Eingriff egal ob mit Fett oder mit Hyaluronsäure sollte aber immer nur die letzte Möglichkeit sein, weil es auch zu Nebenwirkungen und Risiken kommen kann.


Augenringe richtig abdecken!

In einigen Situationen lassen sich Augenringe nicht vermeiden, dann ist es sehr hilfreich diese abdecken zu können. Dabei ist die herkömmliche Grundierung nicht so gut geeignet.


Durch die Konsistenz des normalen Make-up´s setzt sich dieses in den Fältchen unter den Augen ab und so werden die Ringe sogar noch stärker sichtbar.


Video Ratgeber – Augenringe richtig abdecken




>> ADIEU AUGENRINGE – dunkle Augenringe effektiv abdecken


Um Augenringe richtig abzudecken sollten daher Concealer verwendet werden. Dabei tragen Sie diesen am besten mit einem dünnen Lipliner Pinsel in feinen Strichen unter den Augen auf.


Danach klopfen Sie den Concealer leicht in die Haut ein und so verschwinden die Augenringe. Wenn Sie dabei einen Farbton wählen, der leicht hellrosa schimmert, können Sie dunkle Ringe super abdecken. Danach schminken Sie sich dann einfach wie gewohnt.